Rezension: Fallen Queen: Ein Apfel, rot wie Blut von Ana Woods

Heute rezensiere ich Fallen Queen: Ein Apfel, rot wie Blut von Ana Woods für euch. Das Buch erscheint am 08.07.2017 beim Drachenmond Verlag.

Klappentext:

Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen.

Design:

Das Cover ist einfach nur wunderschön. Das knallige Rot harmoniert so schön mit dem graublauschwarzen Hintergrund und wird so auf eine angenehme Art und Weise hervorgehoben. Die Farbe des Titels passt dazu. Es ergibt eine harmonische Blickführung, die vom Apfel über den Titel zum Untertitel führt und dann mit den einzelnen Details abrundet. Der Wald wirkt so düster wie der, der im Klappentext erwähnt wird. Das Cover ist absolut passend zu dieser Geschichte, spiegelt sie doch die Stimmung wider.

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit dem Tod des Königspaars. Nerina wird gekrönt und sieht sich täglich den Herausforderungen einer Herrscherin gegenüber. Nebenbei muss sie für ihre jüngere Schwester Eira da sein. Da diese sich aber immer mehr von ihr distanziert, räumt sie ihr irgendwann das Privileg ein, mit ihrer Zofe einen Tag in der Woche aus dem Schloss raus zu dürfen. Es dauert auch nicht lange, da kommt die jüngere Schwester verliebt nach Hause. Um sie glücklich zu machen, gibt Nerina einen Ball und sucht sich einen Ehemann. Sie findet auch einen Mann, dem sie ihr Herz schenkt. Doch sie ahnt nicht, was diese Entscheidung für fatale Folgen haben wird.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend war es. Erzählt wurde es aus der Sicht von Nerina in der ersten Person. Wir erleben somit alles, was sie erlebt: Wie sie als junge Königin um ein gutes Königreich kämpft, wie sie sich verliebt und letztlich wie sie stürzt und flieht.

Dabei geht Nerina eine Wandlung durch, die sie noch erwachsener als ohnehin schon werden lässt und ihr Charakterzüge gibt, die sie selbst niemals an sich vermutet hätte. Dabei bleibt sie aber immerzu sympathisch. Es fiel mir durch die Ich-Perspektive sehr leicht, mich mit ihr zu identifizieren. Besonders toll fand ich die Liebe, die sie für Eira empfand.

Auch Eira mochte ich anfangs. Allerdings schlug die anfängliche Sympathie schnell in Antipathie um, verändert sich Eira doch im Laufe der Geschichte in das genaue Gegenteil. Ab der Mitte konnte ich schon gar nicht mehr glauben, dass das wirklich das nette, fröhliche Mädchen vom Anfang der Geschichte war. Sie wird zu einem wirklichen Miststück und es bleibt spannend, was sie so alles anstellt, um Nerina das Leben schwer zu machen und sie auch töten zu wollen.

Dabei schickt sie den Jäger Tero nach ihr aus, doch der hat eigene Pläne. Er hilft Nerina und sichert ihr Überleben. Dabei durchqueren sie Dörfer, die die blutige Handschrift ihrer Schwester tragen. Auch Tero ist anfangs ein ziemlicher Kotzbrocken, taut mit der Zeit aber immer mehr auf, sodass man ihn letztendlich ins Herz schließt und sich mehr erhofft. Doch dann passiert etwas unvorhergesehenes.

Bevor es dazu kommt, erleben die beiden aber jede Menge. Einige Nebencharaktere sind ebenfalls äußert liebevoll und schön gestaltet und man schließt sie nacheinander ins Herz. Jeder Charakter hat dabei etwas eigenes, herzliches an sich, das ihm eine gewisse Tiefe verleiht. Generell schafft Ana Woods es, die Charaktere sehr lebendig zu gestalten, wodurch es mir äußerst leicht fiel, mir jeden Einzelnen vorzustellen.

Fazit:

Die Geschichte ist konstant spannend und mit einigen unvorhergesehen Wendungen gespickt, die einem immer wieder in Staunen versetzen. Die düstere Atmosphäre und der malerische Schreibstil bilden einen wunderschönen Rahmen um die lebendigen Charaktere. Mir gefiel die gefühlvolle Erzählweise sehr und ich hab mich absolut in Ana Woods Debütroman verliebt, weshalb ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue. Das Buch erhält von mir eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten!

Weitere Infos:

  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Seitenanzahl: ca. 300 Seiten
  • Preis: 12,90 € als Taschenbuch, 3,99 € als E-Book
  • ISBN: 978-3-95991-104-7

Über die Autorin:

ana-woods-300x298.jpg

„Ich schreibe schon, seit ich im Stande bin einen Stift in der Hand zu halten. Das geschriebene Wort faszinierte mich schon immer, sodass ich als kleines Kind immer zu meinen Eltern gesagt habe, dass ich unbedingt Autorin werden will, wenn ich groß bin. Meiner älteren Schwester habe ich schon immer Geschichten erzählt und ihr Bücher vorgelesen – obwohl das hätte eher andersherum sein sollen.

Mit meinen Kurzgeschichten und Gedichten habe ich während der Schulzeit schon meine Klassenkameraden und Lehrer beeindruckt, weshalb ich für Schulveranstaltungen meistens die Moderationstexte und die Dialoge für unsere Theaterstücke schreiben durfte. Doch das war mir nicht genug – ich wollte mehr.
Mit 14 Jahren habe ich mir einen Job als freie Onlineredakteurin auf ehrenamtlicher Basis gesucht und schreibe seitdem Rezensionen, Kolumnen, führe Interviews etc. in den Bereichen Film, Fernsehen und Literatur. Anfang 2016 bin ich mit meinem Facebook-Blog „A Whole New World of Books“ durchgestartet. Zur selben Zeit habe ich begonnen meine dreiteilige Märchenadaption „Fallen Queen“ zu schreiben (Mein Dank gilt wohl meinem Dad, der mich als Kind gezwungen hat Märchenbücher zu lesen 😀 ). Die Idee dazu kam mir in einem Traum *welch Klischee* Ich wollte mich an einem etwas anderen Märchen versuchen. Denn wer braucht schon unzählige Geschichten über die Prinzessin als Heldin? So kam mir eines nachts also die Idee, die Rollen zu vertauschen und Schneewittchen als die Böse darzustellen. Auch wenn ich schon zahlreiche längere Geschichten auf Papier gebracht habe, ist dies die erste mit der ich zufrieden genug bin, um sie mit der Welt zu teilen.“

Quelle für Bild und Text: Drachenmond-Autorenseite

Rezension: Im Schatten der Feuerblume von A. Disia

Heute rezensiere ich das Buch Im Schatten der Feuerblume von A. Disia. Die Rezension sollte eigentlich am Samstag erscheinen, aber aufgrund von privaten Dingen habe ich es erst heute geschafft. Das Buch wurde am 29. März 2017 veröffentlicht.

Klappentext:

„Wie kann ich mich vor der Kreatur schützen?“
„Es ist ein Fluch.“
„Wie kann ich mich schützen?“, wiederholte Mikael.
„Nicht der Aderlass, auch nicht Wasser aus der Quelle der Großen Mara Taura vermögen etwas auszurichten. Der Fluch kann nicht gebrochen werden. Wen er trifft, der ist des Todes.“

Der junge Mikael erwartet nicht viel vom Leben. Er erträumt sich eine ruhige Zukunft in dem Grenzdorf Dunkelfurth und irgendwann in der Zukunft will er das Wirtshaus seines Vaters übernehmen.
Seine Träume gehen jäh in Flammen auf, als sein Dorf überrannt und niedergebrannt wird. Nur durch die Hilfe eines Fremden gelingt Mikael die Flucht.
Alles, was er kennt und liebt, ist zerstört. Zu seinem Unglück steht er nun in der Schuld des Fremden und muss sich mit ihm auf die Suche nach einer mysteriösen Kreatur begeben.

Design:

Auf dem Cover ist eine rote Blume erkennbar. Anfangs fragt man sich, was dies mit der Geschichte zu tun hat, aber ich kann euch versprechen, dass dieses Geheimnis im Laufe der Geschichte erklärt wird. Es wirkt somit sehr passend. Mir gefällt es auch auf eine gewisse Art und Weise.

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit einem normalen Abend in der Kneipe. Mikael hilft seinem Vater, als ein Fremder die Kneipe betritt. Wie es Mikaels Art ist, fragt er den Fremden aus, wo er denn so herkomme und ob er eine Geschichte kenne.Der Fremde verneint, aber er erzählt ihm von den nahenden Reitern, die alle Grenzdörfer niederbrennen. Mikael will das nicht glauben und schweigt deshalb. Als der Fremde geht, läuft er hinaus und bemerkt dann die Reiter, die nun im Dorf angekommen sind. Zu spät, um seine Familie noch zu warnen, haut Mikael ab und erwischt noch den Fremden. Mit ihm macht er sich schwer verletzt auf die Reise. Dabei merkt man immer wieder, wie wenig er den Fremden, der sich als Torge vorstellt, überhaupt leiden kann.

Mikael ist dabei immer sehr argwöhnisch und misstrauisch, wie es in seinem Dorf üblich ist. Dennoch treibt ihn eine starke Neugier oft dazu an, sein Misstrauen fallen zu lassen. Er wirkt allerdings sehr naiv, da er meiner Meinung nach zu beleidigt reagiert, als Torge verschiedene Wirte mit unterschiedlichen Geschichten abspeist, um an Informationen oder einfach nur einem Bett und einer Mahlzeit zu kommen. Immer wieder überlegt er, Torge zu verlassen, setzt es aber nie in die Tat um. Und im Kampf verhält er sich nun mal so unerfahren, wie er auch ist, was sehr authentisch wirkt. Mir war er zwar nicht immer sympathisch, weil ich diese miesepetrige Art und die Schwarzseherei nicht so mochte, aber er wurde dennoch auf eine sehr realistische Art und Weise charakterisiert. Vor allem die Angst vor dem Sterben und seine Wandlung im Laufe der Geschichte haben mich beeindruckt.

Torge hingegen habe ich von Anfang an echt gern gemocht. Allerdings kann er sehr stur sein, was die Sympathie wiederum ein wenig abflachen ließ. Er zeigte gegen Ende aber immer mehr seiner guten Seiten, hat also auch eine interessante Wandlung hinter sich gebracht.

Der Antagonist, den ich an dieser Stelle nicht beim Namen nennen möchte, da dies alles spoilert, war für mich auch sehr sympathisch. Ich wusste manchmal zwar nicht, wo die Probleme mit ihm liegen, aber dennoch wurde der Konflikt mit ihm auf eine lebendige und glaubhafte Art und Weise geschildert.

Die meisten Nebencharaktere wurden nur oberflächlich angeschnitten, was bei der Kürze der Geschichte aber nicht verwundern sollte. Auch wurde mir zu wenig auf den angeschnittenen Konflikt zwischen den Großreichen eingegangen. Da hätte man durchaus mehr herausholen können. Auch den Aufbau und die Kultur der fiktiven Welt hätte ein wenig mehr vertieft werden können, um die Geschichte noch lebendiger wirken zu lassen.

Erzählt wurde die Geschichte in der dritten Person und aus der Sicht von Mikael. So kennt man nur seine Gedanken und Gefühle, die der anderen sind unbekannt.

Das Ende hat mir ganz besonders gefallen. Das lag aber nicht daran, dass die Geschichte dann vorbei war, sondern an der ganz besonderen Moral, die man erst dort versteht. Diese Thematik wird immer wieder angeschnitten, aber sowohl Mikael als auch der Leser verstehen den Sinn hinter der Aussage erst am Ende. Dabei hatte ich Gänsehaut, so besonders und gefühlvoll war dieser Moment. Zwischendurch hat das Buch zwar trotz der Kürze seine Längen und die Spannung könnte an manchen Stellen durchaus zunehmen, aber dennoch ist sie an actionreichen Stellen sehr gut gelungen und auch der Plot Twist ist sehr gut ausgearbeitet und nicht vorhersehbar.

Fazit:

Es ist eine durchaus ausbaufähige Geschichte, die ihre Stärken und Schwächen hat. Die Autorin hat vieles gut hinbekommen, kann aber vor allem bei unaufregenden Stellen noch ein wenig an der Spannung arbeiten. Trotz allem hat mir die Aussage der Geschichte und vor allem Torge und der Antagonist sehr gefallen. Da es sich schnell liest, ist es für zwischendurch auf jeden Fall eine gute Wahl. Das Buch bekommt daher 6,5 von 10 Punkte von mir.

Weitere Infos:

  • Verlag: Selfpublishing
  • Seitenanzahl: 101 Seiten
  • Preis: 2,99 € als Ebook
  • ASIN: B06XY8P7D8

Über die Autorin:

A. Disia wurde Anfang der 90er Jahre im tiefsten Schwarzwald geboren. Würde man sie fragen, wie lange sie schon schreibt, so wäre die Antwort, solange sie denken könne. Oder zumindest, seit sie wisse, was Schreiben ist.
Sie ist ein fröhlicher Schreiberling und eine Teeliebhaberin. Ihre Lieblingsgenres sind Fantasy und Science-Fiction und in ihren eigenen Geschichten schreckt sie nicht davor zurück, auch düstere Themen anzusprechen.

Quelle: Amazon Autorenseite

Fünf am Freitag: Meine dünnsten Bücher

Hallo ihr Lieben!

Schon lange wollte ich an der Aktion Fünf am Freitag von The Book Passion teilnehmen, aber erst war es nur für den ersten Freitag in jedem Monat und dann konnte ich zu den letzten beiden Themen nichts schreiben. Nun aber kann ich endlich dran teilnehmen!

Heute: Meine dünnsten Bücher

Shadowcross Ep. 1: Das Vermächtnis – Lillith Korn

Lilith Korn
Shadowcross Ep. 1: Das Vermächtnis von Lillith Korn

Klappentext:

Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde. Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet. Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …

Seitenzahl: 58 Seiten

Katz und Maus – Simon Beckett

41qoiVaEglL._SX316_BO1,204,203,200_
Katz und Maus von Simon Beckett

Klappentext:

Eigentlich hatte der forensische Anthropologe Dr. David Hunter die Folgen des damaligen Überfalls verarbeitet. Dachte er zumindest. Aber dann steht vor seiner Haustür eine Reisetasche mit grauenvollem Inhalt und die Vergangenheit meldet sich zurück …

Seitenzahl: 64 Seiten

Schneefall und Ein ganz normaler Tag – Simon Beckett

41ktYZUx6QL._SX316_BO1,204,203,200_
Schneefall & Ein ganz normaler Tag von Simon Beckett

Klappentext:

Ein ganz normaler Tag
Detective Chief Superintendent Nichols ist sich ganz sicher: Der Obdachlose war schuld! Er hatte die alte Frau um Geld angebettelt und dann erschlagen. Und das am Heiligabend.
Auf Anraten der Pathologin zieht er David Hunter zu Rate. Widerwillig. Als ob er geahnt hätte, dass der ihm das Weihnachtsfest verderben würde …

Schneefall
In den Schottischen Highlands wird ein Serienmörder gejagt. Dann findet man zwei Leichen im Schnee. Und niemand hört gerne, was der forensische Anthropologe dazu sagt …

Seitenzahl: 64 Seiten

Liebeschaos al dente – Sophia Berg

51aFuG4LvfL._SX311_BO1,204,203,200_
Liebeschaos al dente von Sophia Berg

Klappentext:

Franziska steht kurz vor ihrem Abschluss an der Universität Trier. Lediglich eine Klausur muss sie bestehen, um sich in das nächste Flugzeug nach Boston setzen zu können, damit sie ihr Traineeship an einer renomierten Unternehmensberatung antreten kann und die Karrierepläne, die ihre Mutter seit Kindertagen für sie hegt, erfüllt. Doch dann begegnet sie Raphael, der ihr Leben und vor allem den Plan ihrer Mutter ordentlich durcheinander bringt.

Seitenzahl: 108 Seiten

Academy of Shapeshifter Ep. 1: Fuchsrot – Amber Auburn

51azgGSuJVL._SX311_BO1,204,203,200_
Academy of Shapeshifter Ep. 1: Fuchsrot von Amber Auburn

Klappentext:

Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.

Seitenzahl: 80 Seiten

Gemeinsam Lesen: Bist du Abonnent einer Buchbox? Was fasziniert dich daran und lohnt es sich am Ende?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich dazu entschlossen, bei der Aktion Gemeinsam Lesen von Schlunzen-Bücher teilzunehmen! Dabei gibt es jeden Dienstag eine Frage, die man beantworten kann!

Heutige Frage: Bist du Abonnent einer Buchbox? Was fasziniert dich daran und lohnt es sich am Ende?

Ja, ich kaufe mir monatlich die Lesekatzen-Buchbox. Zwischendurch habe ich mir auch schon andere Buchboxen gekauft, wie zum Beispiel die „Mein Buch, meine Welt“-Box oder Cookies Jahreszeitenbox (beide nur selten auf den jeweiligen Facebook-Seiten der Blogs erhältlich).

Bisher wurde ich immer positiv überrascht und hab echt tolle Bücher bekommen. Es kam bisher nur zweimal vor, dass ich die Bücher bereits hatte, aber da haben sich dann eben meine Facebook-Follower gefreut, denn diese Bücher habe ich dann verlost.

Ich liebe die Überraschungen, denn so komme ich auch an Buchreihen oder Autoren, die ich so vermutlich nie entdeckt oder beachtet hätte. Auch die liebevoll ausgesuchten Goodies lassen mein Herz jedes Mal höher schlagen und ich habe immer große Freude beim Auspacken. Es hat etwas magisches und ich bin bisher kein einziges Mal enttäuscht worden.

Also ja, es lohnt sich sehr. Die Buchboxen werden mit viel Liebe verpackt, die man beim Auspacken auch direkt spürt. Wer sich also gern überraschen lässt und offen für neue, deutsch-sprachige Autoren ist, der ist mit einer Buchbox gut bedient!

Habt ihr Buchboxen abonniert? Was fasziniert euch daran?

 

Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt, wie oft genau?

Hallo ihr Lieben!

Ich hab mich nun dazu entschlossen, bei der Montagsfrage vom Buchfresserchen mitzumachen! Das ist eine Aktion vom besagten Blog, bei der jeden Montag ein Thema gepostet wird, zudem man ebenso seine Ansicht/Meinung kundtun darf!

Heutiges Thema: Gibt es ein Buch, das du schon so oft gelesen hast, dass du nicht mehr weißt, wie oft genau?

Ohja, das gibt es. Ich weiß nicht, wie oft ich den ersten Band von Harry Potter gelesen habe, aber es war oft. So oft, dass man es dem Buch leider auch ansieht. *pfeif*

Aber das war einfach eins der Bücher, das ich immer und immer wieder lesen will. Es verzaubert mich jedes Mal aufs Neue und jedes Mal entdecke ich andere Kleinigkeiten, die mir vorher nie auffielen. Die Rückkehr nach Hogwarts ist einfach immer magisch – selbst nach dem 100. Mal!

Habt ihr ein Buch, das ihr schon so oft gelesen habt, dass ihr gar nicht mehr wisst, wie oft genau?

Ich wünsche euch einen schönen, entspannten Montag!

SuB-Sonntag #2

Hallo ihr Lieben!

Bei der guten Bibliophilie Hermine habe ich die Aktion SuB-Sonntag entdeckt und wollte nun ebenfalls daran teilnehmen.
Dabei stellt man drei zufällige Bücher aus dem Stapel der ungelesenen Bücher vor.

1. Wächterin der Träume – Kathryn Smith

Titel
Wächterin der Träume von Kathryn Smith

Klappentext:

„Mein Name ist Dawn Riley. Eigentlich ist mein Leben ganz normal – zumindest so normal, wie es sein kann, wenn man die Tochter von Morpheus, dem König der Träume, ist …“

Eine echte Traumfrau zu sein ist längst nicht so berauschend, wie es sich anhört. Das weiß Dawn nur zu gut. Ihr Freund Noah kommt zwar erstaunlich gut damit klar, dass sie nur zur Hälfte ein Mensch ist, im Traumreich hingegen wird sie genau deswegen angegriffen: Ein Halbblut wie sie dürfte es eigentlich gar nicht geben. Nicht einmal ihr Vater, der König der Träume, kann schließlich verhindern, dass sie vom Rat der Nachtmahre des Verrats angeklagt wird – und die Strafe dafür ist der Tod!

2. Die Sache mit meiner Schwester – Anne Hertz

neuzugang_3
Die Sache mit meiner Schwester von Anne Hertz

Klappentext:

Die Schwestern Heike und Nele könnten nicht unterschiedlicher sein. Heike ist glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in einem Haus mit Garten im Vorort. Nele ist unsteter Single und genießt das Großstadtleben in vollen Zügen. Kurzum: Sie leben in zwei Welten und gehen sich aus dem Weg. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist ihr Pseudonym »Sanne Gold«, unter dem sie erfolgreich Romane veröffentlichen – doch selbst die schreiben sie in Wahrheit nicht mehr selber. Nur noch für öffentliche Auftritte machen sie gute Miene zum bösen Spiel. Nach einer gemeinsamen Talkshow kommt es zur Katastrophe: Heike wird bei einem Unfall schwer verletzt. Voller Schuldgefühle beginnt Nele, ihr bisheriges Geschwisterleben zu rekapitulieren und stellt sich die Frage, wie das alles nur so weit kommen konnte. Bald schon findet sie Antworten, die das Leben der beiden vollkommen auf den Kopf stellen …

3. Sixteen Moons: Eine unsterbliche Liebe – Kami Garcia und Margaret Stohl

51fjvClaJWL._SX314_BO1,204,203,200_
Sixteen Moons: Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia und Margaret Stohl

Klappentext:

Als Ethan zum ersten Mal seine neue Mitschülerin Lena sieht, ist er sofort wie vom Blitz getroffen: Seit Monaten begegnet ihm das schöne schwarzhaarige Mädchen mit den unglaublichen grünen Augen in seinen Träumen, und nun steht sie leibhaftig vor ihm. Ethan verliebt sich unsterblich in sie, nicht ahnend, dass Lena ein dunkles Geheimnis verbirgt. Sie entstammt einer uralten Hexenfamilie, und an ihrem sechzehnten Geburtstag wird sich ihr Schicksal – und damit auch Ethans – für immer entscheiden …

Waiting on Wednesday: Monster Geek: Die Sehnsucht im Herzen von May Raven

Es ist wieder Zeit für Waiting on Wednesday! Die Aktion Waiting on Wednesday habe ich bei Barbara’s Paradies zuerst gesehen. Jede Woche stellt man ein Buch vor, auf das man sich sehr freut und das erst noch erscheint.

Heute: Monster Geek: Die Sehnsucht im Herzen von May Raven

Monster-Geek-2-ebook-726x1030
Monster Geek: Die Sehnsucht im Herzen von May Raven

Klappentext:

– Jessamine Diaz –
die Frau für ihr Monsterproblem

Jedes Jahr häufen sich die unerklärlichen Todesfälle junger Fassspringerinnen bei den Niagarafällen. Ganz klar, dass Jess und die Gildenjäger Jayden und Julian diesen Fall untersuchen müssen. Mit Unterstützung des spitzfindigen Faes Sir Harmsty und ein wenig Magie stellen sie sich der unbekannten Gefahr. Ein Fall, der schneller zu knacken wäre, würde nicht ein hartnäckiger Begleiter oder eine gedächtnislose Vampirsklavin für Ablenkung sorgen …

Erscheinungstermin: Juli 2017

Nachdem ich erst letzte Woche Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern gelesen habe, kann ich den zweiten Band kaum noch erwarten. Jessamine Diaz hat mich vollkommen überzeugt und ich freue mich sehr auf das neue Abenteuer mit ihr, ihren Cousins Julian und Jayden und Sir Harmsty. Grade Sir Harmsty hat für viele Lacher gesorgt, weshalb ich mir wirklich viel erhoffe!

Auf welches Buch wartet ihr ganz sehnsüchtig?

Montagsfrage: Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Hallo ihr Lieben!

Ich hab mich nun dazu entschlossen, bei der Montagsfrage vom Buchfresserchen mitzumachen! Das ist eine Aktion vom besagten Blog, bei der jeden Montag ein Thema gepostet wird, zudem man ebenso seine Ansicht/Meinung kundtun darf!

Heutiges Thema: Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Ich mache das, ja. Mich interessiert es wirklich, wem der Autor danken möchte und wer ihm so bei der Entstehung geholfen hat. Meist stehen da sogar sehr rührende Stellen drin. Auch interessante Aspekte sind vorhanden und ich erkenne immer wieder, dass man nicht alleine ist beim Buchschreiben.

Ellenlange Namenslisten überfliege ich zwar nur, aber dafür liebe ich es, wenn drin steht, wer welche Idee hervorgerufen hat oder wer besonderen Einfluss auf das Endergebnis hatte. Und es gehört für mich zum guten Ton. Schließlich steht die nicht nur zur Zierde drin.

Lest ihr die Danksagungen durch?

Mein Lesemonat Mai

Hallo ihr Lieben!

Diesen Monat habe ich wieder viel gelesen und auch einige Bücher bekommen. Von meiner Liste, was ich im Mai so lesen möchte, habe ich leider nur eins gelesen. Aber seht selbst:

Die gelesenen Bücher:

1) Die Geheimnisse der Klingenwelt: Seelenspalter – Ju Honisch

Lesekatzen Buchbox März
Die Geheimnisse der Klingenwelt: Seelenspalter von Ju Honisch in der Lesekatzen Buchbox!

Klappentext:

Nur die Starken überleben in den Acht Reichen, die miteinander in einem endlosen Krieg um die Vorherrschaft liegen. Das begreift Maleni sehr schnell, als sie nach einem Massaker, dem ihr ganzes Dorf zum Opfer fällt, Aufnahme beim Orden der Xyi findet. Unerbittlicher Drill und ein geheimnisvolles Ritual lassen einen Teil von Maleni zur Assassinin Taryah werden, die ohne Mitleid zu empfinden oder Fragen zu stellen ihrem blutigen Handwerk nachgeht. Doch weder in den Acht Reichen noch beim Orden der Xyi sind die Dinge so einfach, wie sie scheinen. Und eines Tages muss Maleni erkennen, dass Taryah nicht nur ein Teil von ihr ist – sondern ihr größter Feind.

Das Buch war wirklich spannend und toll. An manchen Stellen empfand ich es zwar als zu langatmig, aber dennoch hat es mich doch sehr mitgerissen und gepackt. Vor allem ab der Mitte war es einfach nur spannend. Ich kann es also sehr empfehlen und freue mich auf den zweiten Band, der nächstes Jahr am 01. März erscheinen soll.

2) Das Licht deiner Ewigkeit – Nicole Fibel

Download (2)
Das Licht deiner Ewigkeit von Nicole Fibel

Klappentext:

Ausgerechnet an ihrem zehnjährigen Beziehungsjubiläum, an dem Julie Sander auf einen Heiratsantrag hofft, trennt sich ihr langjähriger Freund Rolf von ihr. Die sonst so starke Julie erleidet einen Zusammenbruch und beschließt in Folge der Ereignisse, ein völlig neues Leben zu beginnen. Sie zieht von der lärmenden, mit Stress behafteten Großstadt Hallerfurt in die Stille eines abgeschiedenen Häuschens am Waldrand im idyllischen Gebirgsdorf Freudthal.Auf dem Speicher findet Julie Schriften, die aus der Feder der alten Frau Amelie Wagner stammen, die vor Julie ihr Leben hier verbracht hat. Die Briefe sind voll überwallender Mutterliebe an Amelies Sohn Emil gerichtet, von dessen Existenz im Dörfchen Freudthal, wo jeder jeden kennt, allerdings niemand etwas zu wissen scheint. Amelies Weisheiten ziehen Julie völlig in ihren Bann und verändern ihr Leben auf magische Weise. Es verschmilzt mit dem von Amelie Wagner und Julie beginnt den wahren Ursprung eines glücklichen Daseins zu begreifen. Sie entdeckt längst begrabene Träume wieder und verschenkt abermals ihr Herz. Doch ihre frisch aufkeimende Liebe nimmt eine dramatische Wendung, denn ihr Traummann trägt verborgene Geheimnisse mit sich.Außerdem begibt sich Julie auf die Suche nach Emil, um herauszufinden, was mit ihm geschehen ist. Dieser verschlungene Pfad verbirgt dunkle wie auch wundersame Überraschungen, die Julie ans Tageslicht bringt.

Ich hab bereits in meiner Rezension geschrieben, wie ich das Buch fand. Das könnt ihr gern hier nachlesen.

3) Wasser, Wind und Weite – Katja Fiona Graf

18423267_895124263959750_3978463660009679560_o
Wasser, Wind und Weite von Katja Fiona Graf

Klappentext:

„Papa, ich bin so weit gefahren, bis da kein Land mehr war und es fühlte sich noch immer nicht weit genug an.“

Lenas Welt gerät aus den Fugen, als sie entdeckt, dass Robert sie die ganze Zeit nur belogen hat. Sie flieht vor ihrem alten Leben auf eine kleine ostfriesische Insel und lernt Dierk kennen, ein Mann der irgendwie immer für alles eine Lösung hat, und Lenas Welt droht schon wieder Kopf zu stehen.
Soll sie wirklich alles stehen und liegen lassen und München für immer den Rücken kehren?
Ein Roman über die Wandlungen im Leben und die Veränderungen, die es manchmal braucht, um etwas Neues zu beginnen.

Ein wirklich schönes Buch. Bevor ich mich hier aber in lobenden Worten verliere, möchte ich euch sagen, dass kommenden Montag die Rezension dazu erscheinen wird. Seid also gespannt, was ich alles mochte und was nicht!

4) Die Seelenspringerin: Machtspiele – Sandra Florean

18486164_896993550439488_9075782584667608196_n
Die Seelenspringerin: Machtspiele von Sandra Florean

Klappentext:

Alles hat seinen Preis auf dieser Welt.

Gewalt und unsägliche Qualen sind für Tess zum grausigen Alltag geworden. Die junge Frau verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen, und wird dabei immer wieder Zeugin von Verbrechen. Bei einem ihrer Seelensprünge entdeckt sie zu ihrem Entsetzen ein ihr bekanntes Gesicht. Wergepard Fin befindet sich in den Händen skrupelloser Entführer. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sobald der Vollmond am nächtlichen Himmel steht, kann es für den jungen Mann bereits zu spät sein …

Wie schon der erste Teil ist auch der zweite absolut fesselnd! Näheres folgt aber in Kürze in einer Rezension!

5) Shadowcross Ep. 1: Das Vermächtnis – Lillith Korn

Lilith Korn
Shadowcross Ep. 1: Das Vermächtnis von Lillith Korn

Klappentext:

Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde.

Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet.
Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …

Wow! ich hätte nie gedacht, dass 60 Seiten so spannend sein können! Shadowcross ist wirklich aufregend! Näheres erfahrt ihr dann aber in der Rezension am kommenden Montag.

6) Nachtbeben – Jenna Strack

neuzugang_2
Nachtbeben von Jenna Strack

Klappentext:

Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt …

Das Buch ist einfach der Wahnsinn! Ich hatte hohe Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Es ist spannend, gefühlvoll, packend und überrascht einen einfach nur. Ich kann es nur empfehlen!

7) Plötzlich Banshee – Nina MacKay

Neuzugänge
Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Klappentext:

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?

Das Buch war sehr amüsant und spannend. Ich hab bis zum Ende gerätselt und mitgefiebert, wer denn der Mörder ist und was noch so rauskommt. Es hat sich auf lockere Art und Weise lesen lassen und meinen Geschmack wirklich getroffen.

8) Monster Geek: Gefahr in den Wäldern – May Raven

IMG_20170411_075927_597
Monster Geek: Gefahr in den Wäldern von May Raven

Klappentext:

Jessamine Diaz – die Monsterjägerin Ihres Vertrauens

45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen …

Ein äußert amüsantes und auch spannendes Buch. Ich hab beim Lesen nicht nur einmal Schmunzeln müssen über Jess. Sie ist einfach einzigartig. Und auch das Geheimnis hinter dem Verschwinden der Kinder hat mir die Haare zu Berge stehen lassen.

Meine Neuzugänge:

1) Götterschlacht – Torsten Scheib

18237915_890010407804469_1266824665066593947_o
Götterschlacht von Torsten Scheib in der Lesekatzen Buchbox

Klappentext:

Es hat begonnen.
Harmlos brach es herein. Keiner nahm die Zeichen am Himmel ernst. Man lachte, man zelebrierte, man staunte – und verspottete die mahnenden Stimmen.
Ohne Vorwarnung.
Erst stürzte der Himmel ein, dann löschte ihn die Eiszeit. Begrub die Erinnerungen dieser Welt unter sich, labte sich an warmen Körpern; am Gaumenkitzel nackter Angst. Wer dennoch überlebte, wurde gejagt. Von den pelzigen und geflügten Kreaturen, den flammenden und frostigen Geschöpfen. Den Streitarmeen Hels, der Fürstin der Unterwelt.
Erst kam die Dämmerung.
Unvermittelt fand sich eine Handvoll unbescholtener Menschen zwischen den Armeen der Unterwelt und des Asgards wieder; wurde zu Spielbällen in der womöglich alles entscheidenden Schlacht.
Dann – die Götterschlacht …
Wer wird obsiegen? Die diabolische Herrscherin über Firn und Finsternis? Oder doch die ehrbaren Asen?
Wer wird überleben? Menschen – oder …?
Ragnarök.
Das Ende ist angebrochen.

Das Buch war in der Lesekatzen Buchbox „Weltuntergang“ vom April. Ich bin gespannt, wie es ist. Dystopien habe ich noch nicht so viele gelesen, daher mal schauen.

2) Magica: Quelle der Macht – Saskia Stanner

Magica
Magica: Quelle der Macht von Saskia Stanner

Klappentext:

März 1645: Den neuen Lord in einer Vision zu sehen, wäre für eine Hexe wie Kristy ganz normal. Wenn diese ihn jedoch vierhundert Jahre in der Zukunft zeigt, stellt sich die Frage nach ihrem Sinn.
Auf der Suche nach Antworten kommt Kristy dem Lord Jonathan of Devon immer näher. Schnell wird ihr bewusst, dass sie sich eigentlich von ihm fernhalten sollte, statt Gefühle für ihn zu entwickeln.
Dann aber wird ein Hexenjäger auf sie aufmerksam und Kristy muss sich entscheiden: Wird sie dem Jäger selbst gegenübertreten oder sich von Jonathan schützen lassen denn schließlich ist er das gefährlichste Wesen ihrer Zeit?

Das Buch hat sich so gut angehört und der Klappentext mich so neugierig gemacht, dass ich mir das Buch einfach schnappen musste. Ich bin schon soooo gespannt aufs Lesen!

3) Shadowcross Ep. 1: Das Vermächtnis – Lillith Korn

siehe oben!

Das Büchlein kam als Überraschungspost von Lillith Korn, da ich es vorab lesen durfte und rezensieren darf. Die Rezi kommt am Montag, passend zum Release der ersten Episode!

4) Blue Scales: Die Drachen von Talanis – Katharina v. Haderer

blue-scales-web-733x1030
Blue Scales: Die Drachen von Talanis von Katharina v. Haderer

Klappentext:

»Ich träume von Wölfen. Mit hechelnden Zungen graben sie die Nasen in die Erde und suchen den Boden nach mir ab. Schwarze Schatten gleiten durch die Nacht, gelbe Augen leuchten wie die Verdoppelung des Himmelsgestirns auf. Egal wohin ich gehe – Augen. Sie schließen sich, ich stehe in der Finsternis.«

Ein Rudel wölfischer Gestaltenwandler ist in die Stadt gekommen, um eine alte Rechnung zu begleichen: Der Alpha-Wolf will der Familie Song ihren Platz in der Hexade streitig machen – dem Rat aus sechs Familien, die die moderne Stadt Poschovar unter sich aufgeteilt haben.
Nie hätte die 18-jährige Christine ›Christie Song‹ gedacht, dass sie eines Tages in die Belange der Familie hineingezogen werden würde. Doch die Wölfe richten ihre Aufmerksamkeit auf das vermeintlich schwächste Familienmitglied, das – als außereheliches Kind – wohl kaum deren mächtige magische Fähigkeiten geerbt haben kann.
Unversehens findet sich die junge Frau in einem gewaltsamen Konflikt wieder, mit dem sie nichts verbindet als ihr Familienname. Ihre einzigen Waffen gegen den Feind: Ihre Sturheit, ein Polo-Schläger und die seltsamen, blauen Schuppen an ihren Schultern, die einen Hinweis auf ihren leiblichen Vater geben …

Dieses Ebook habe ich bei Sandra Florean gewonnen. Traf sich gut, denn es liegt schon länger auf meiner Wunschliste und wird hoffentlich auch bald gelesen! Ich freue mich schon!

5) Fairies: Kristallblau – Stefanie Diem

51DqqyIuqzL._SY346_
Fairies: Kristallblau von Stefanie Diem

Klappentext:

Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…

Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…

Das Buch liegt auch schon seit dem Erscheinen auf meiner Wunschliste. Umso größer war die Freude, als ich es dann auf der Instagram-Seite vom Impress Carlsen-Verlag gewonnen habe! Ich freue mich schon darauf, die Fairies-Akademie zu besuchen!

6) Das wirst du bereuen – Amanda Maciel

18425485_896049060533937_4118628346262792207_n
das wirst du bereuen von Amanda Maciel

Klappentext:

Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben – und nicht weil sie eine Schlampe war. Echt klasse.

Sara und ihre beste Freundin Brielle müssen sich vor Gericht verantworten – angeklagt, ihre Mitschülerin Emma gemobbt und in den Tod getrieben zu haben.
Dabei war es doch Emma, die sich an Saras Freund Dylan rangemacht hat. Ein kleiner Denkzettel über Facebook muss da schon drin sein, finden die Freundinnen. Doch dann verselbstständigen sich die Dinge und plötzlich ist Emma tot.

Nachdem ich auf Netflix die Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ gesehen habe, hat mich der Klappentext von diesem Buch sehr angesprochen. Die Thematik Mobbing und was es einem Menschen antun kann, ist absolut wichtig und daher nicht zu verachten. Ich hab mir das Buch dann einfach von Saskias Bücherwelt geholt und freue mich schon drauf, es zu lesen!

7) Die Seelenspringerin: Machtspiele – Sandra Florean

siehe oben

Nachdem der erste Band mich so dermaßen mitgerissen hat, musste ich den zweiten Band einfach vorbestellen und hab mich wie ein Honigkuchenpferd über das Buch gefreut.

8) The Social Netlove – Jenna Strack

18528080_900082190130624_587172204834946118_n
The Social Netlove von Jenna Strack

Klappentext:

Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched.
Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume doch noch wahr zu werden …

Hach, nachdem ich die anderen Bücher von Jenna Strack schon so geliebt habe, musste ich mir The Social Netlove einfach kaufen! Und ich weiß jetzt schon, dass es wundervolle Lesestunden werden!

9) Vier Farben der Magie – V. E. Schwab

Mein Buch meine Welt Box
Vier Farben der Magie von V.E. Schwab aus der Mein Buch, meine Welt-Box

Klappentext:

Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm …

Das Buch stand auch schon seit seinem Erscheinen Ende April auf meiner Wunschliste. Wie groß war also die Freude, als es am Montag mit der Post kam – in der Mein Buch – Meine Welt-Box vom gleichnamigen Blog! Haaaa, ich bin so glücklich!!! Vielen Dank!

10) Pearl: Liebe macht sterblich – Julie Heiland

Lesekatzen Buchbox
Pearl: Liebe macht sterblich aus der Lesekatzen Buchbox für Mai mit dem Thema „Unsterblich“

Klappentext:

„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“

Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Dieses Buch war in meiner Lesekatzen Buchbox und ich bin sofort begeistert von diesem Klappentext gewesen. Es klingt so spannend! Ich freue mich einfach so wahnsinnig auf das Lesen. Da werde ich hoffentlich eine richtige Perle entdecken, hihi.

Was ich im Juni lesen möchte:

Da drei Bücher zu viel sind, werde ich mir mal nur eins fest vornehmen:

Wächterin der Träume – Kathryn Smith

Titel
Wächterin der Träume von Kathryn Smith

Klappentext:

„Mein Name ist Dawn Riley. Eigentlich ist mein Leben ganz normal – zumindest so normal, wie es sein kann, wenn man die Tochter von Morpheus, dem König der Träume, ist …“

Eine echte Traumfrau zu sein ist längst nicht so berauschend, wie es sich anhört. Das weiß Dawn nur zu gut. Ihr Freund Noah kommt zwar erstaunlich gut damit klar, dass sie nur zur Hälfte ein Mensch ist, im Traumreich hingegen wird sie genau deswegen angegriffen: Ein Halbblut wie sie dürfte es eigentlich gar nicht geben. Nicht einmal ihr Vater, der König der Träume, kann schließlich verhindern, dass sie vom Rat der Nachtmahre des Verrats angeklagt wird – und die Strafe dafür ist der Tod!

Gemeinsam lesen: Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich dazu entschlossen, bei der Aktion Gemeinsam Lesen von Schlunzen-Bücher teilzunehmen! Dabei gibt es jeden Dienstag eine Frage, die man beantworten kann!

Heutige Frage: Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht?

Ja, ich spare Geld mit jedem gelesenen Buch. Ich schmeiße 2€ pro Buch in mein Sparschwein, allerdings nicht, um mir davon neue Bücher zu kaufen, sondern um für mein Auto zu sparen. Klar, es sind nur kleine Beträge, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

Neue Bücher kaufe ich mir momentan auch nur in begrenzter Zahl. Ich bin gerade mehr am SuB-Abbau interessiert, weshalb sich dreimal überlegt wird, ob Buch XY nun den Weg zu mir findet oder nicht.

Aber das mit dem Sparen durch Lesen bringt bei mir auf jeden Fall was. Ich spare allerdings auch durch andere Aktionen. Mal sehen, wie sich das noch erweitern lässt.

Spart ihr durch das Lesen? Und wenn ja, wofür?