Rezension: Die Seelenspringerin: Machtspiele von Sandra Florean

Heute rezensiere ich das Buch Die Seelenspringerin: Machtspiele von Sandra Florean. Das Buch erschien am 27. April beim Drachenmond Verlag.

Klappentext:

Alles hat seinen Preis auf dieser Welt.

Gewalt und unsägliche Qualen sind für Tess zum grausigen Alltag geworden. Die junge Frau verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen, und wird dabei immer wieder Zeugin von Verbrechen. Bei einem ihrer Seelensprünge entdeckt sie zu ihrem Entsetzen ein ihr bekanntes Gesicht. Wergepard Fin befindet sich in den Händen skrupelloser Entführer. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn sobald der Vollmond am nächtlichen Himmel steht, kann es für den jungen Mann bereits zu spät sein …

Design:

Ich liebe, liebe, liebe dieses Cover! OMG, es passt so perfekt zu Fin, dass ich es dauernd anstarren musste beim Lesen. Was es mit den schwarzen Flecken auf sich hat, wird während der Geschichte auch erklärt und ansonsten trifft das Cover einfach wunderbar die Stimmung und passt so gut zum Buch. Ein wahres Meisterwerk mal wieder.
Die Symbole im Inneren sind auch wieder schön platziert. Es wirkt nicht aufdringlich, sondern äußerst passend. Octavians Symbol ziert wieder die Kapitelanfänge. Dazwischen sind immer wieder Krallenspuren und Tatzenabdrücke, was super zu den Gestaltwandlern, auf die der Fokus liegt, passt.

Meine Meinung:

Die Geschichte beginnt mit Tess‘ Backorgie. Ihre Freunde dürfen die entstandenen Köstlichkeiten natürlich kosten und freuen sich auch darüber. Und dann passiert es: Sie springt mal wieder. Sie findet sich in einem Bären wieder, der einen anderen Gestaltwandler so lange quält, bis dieser sich verwandelt. Schnell findet sie heraus, wer der junge, gequälte Gestaltwandler ist: Fin, der Cousin von ihrer Freundin Gail. Und sie leiten alles in die Wege, um ihn schnellstmöglich zu finden. Doch damit sind Tess und ihre Freunde einer größeren Sache auf der Spur, als sie für möglich gehalten haben…

Wie schon beim ersten Teil schafft es Sandra Florean mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett zu fesseln. Die Geschichte ist düster, sexy, spannend und einfach nur einnehmend. Ich hab Fin total lieb gewonnen und mich über das Wiedersehen mit Ryan, Octavian, Gail und Geoffrey sehr gefreut. Die Charaktere wachsen einem einfach schnell ans Herz.

Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, die aber nur die Gedanken, Gefühle und Eindrücke von Tess kennt. Die anderen sind vom Innenleben komplett unbekannt, es sei denn, Tess springt in eine andere Person hinein. Dieser Effekt dabei gefällt mir sehr gut, denn so betont die Autorin das Besondere an Tess, ihre unkontrollierbare Gabe.

Es ist auch spannend zu sehen, wie ihre Gabe sich weiter entwickelt. Inwiefern, das verrate ich an dieser Stelle nicht. Aber es ist faszinierend und es verspricht, in den Folgebänden noch interessanter zu werden. Ich freue mich schon sehr darauf.

Was Sandra Florean auch sehr gut kann: Die „Monster“, wie Tess sie nennt, in die Welt einbinden und ein Gesellschaftsmodell zu entwickeln, in dem jeder Bescheid weiß über Vampire, Gestaltwandler und Dämonen. Es gibt Regeln, Gesetze und Rechte für die Andersartigen und ich bin fasziniert davon, wie gut durchdacht das alles ist. Auch die Reaktionen der Menschen wirken sehr glaubhaft, lehnen die meisten die Monster doch ab.

Mir gefallen dabei besonders die Vampire. Die kamen in diesem Band zwar leider ein wenig zu kurz, aber ich muss sagen, dass jeder männliche Vampire ein wahrer Leckerbissen ist, dem wohl kaum eine Frau widerstehen kann. Und da Tess auch gern Sex mit ihnen hat, kommt man als Leserin vollkommen auf seine Kosten. Es ist damit wirklich gut gelungen.

Aber auch die Gestaltwandler, die nun im zweiten Band näher beleuchtet wurden, faszinieren mich. Dabei ist es nicht nur auf Werwölfe begrenzt, nein, es gibt auch Werlöwen, Wergeparden, Werbären und – was ich besonders gefeiert hab und meine unangefochtener Lieblinge sind – Werhasen.

Von den Dämonen kam bisher am wenigsten, außer, dass sie meist ziemlich üble Gesellen oder äußerst geheimnisvoll sind.

Zu all diesen übernatürlichen Dingen kommen die Kriminalaspekte dazu und ich kann euch sagen, das Ganze ist so spannend aufgebaut, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Mir gefällt, wie Sandra das Gefühl der Hoffnungslosigkeit mit reinbringt, weil der Böse immer einen Schritt voraus ist. Und dann kommt die Wendung und – ich war erschüttert. Und es war gut. Sogar sehr gut.

Fazit:

Der zweite Band ist ebenso gut gelungen wie der erste. Ich liebe diese Reihe und kann den dritten kaum erwarten! Sandra Floreans übernatürliche Welt ist sexy, düster und spannend und bietet auf jeden Fall viel Unterhaltung. Eine klare Empfehlung!
Das Buch bekommt 10 von 10 Punkte von mir.

Weitere Infos:

  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Seitenzahl: 284 Seiten
  • Preis: 12,90 €
  • IBAN: 978-3-95991-124-5

Über die Autorin:

sandra-florean-687x1030

Sandra Florean wurde 1974 in Kiel geboren, wo sie auch aufwuchs. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der kleinen Stadt Schwentinental vor den Toren der Landeshauptstadt. Nach ihrer Fachhochschulreife absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau und arbeitet seitdem als Sekretärin.

2005 machte sie sich als Schneiderin für historische und fantastische Gewandungen selbstständig. Ein Hobby, das sie gern mit ihrer historischen Gruppe auslebt und mit dem Präsentieren ihrer Bücher verbindet.

Zum Schreiben kam sie bereits als Jugendliche, wobei Fantasy und Vampire schon immer ihre Leidenschaft waren. Damals schrieb sie Kurzgeschichten und Gedichte – nichts davon allerdings für die Öffentlichkeit gedacht. Seit Ende 2010 widmet sie sich dieser Leidenschaft wieder regelmäßig. „Mächtiges Blut – Nachtahn 1“ wurde auf dem Literaturportal „lovelybooks“ zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.

Quelle für Bild und Text: Drachenmond Verlag Autorenseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s