Rezension: Beauty Hawk von Andreas Dutter

Heute rezensiere ich Beauty Hawk. Das Buch war auf meiner What-to-read-Liste im Dezember dabei!

Klappentext:

Über die dunklen Seiten einer Beautyqueen…
Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

Cover:

Ich bin eigentlich kein Fan von Gesichtern auf Buch-Covern, aber hier finde ich es absolut stimmig. Die wehenden Haare scheinen im Sturm herumzupeitschen. Die Farbgebung passt zum Thema und zu Cecilias Haarfarbe. Die Schrift ist nicht zu extravagant, aber auch nicht zu schlicht und schön gestaltet. Die schwarze, schwach erkennbare Feder lässt erahnen, dass Vögel eine wichtige Rolle spielen. Alles in allem passt das Cover wunderbar zum Buch und mir gefällt es gut.

Meine Meinung:

Der Anfang der Geschichte ging mir persönlich ein wenig zu schnell. Ich war etwas irritiert. Nach 50 Seiten hab ich mich erstmal gefragt: So, und was ist nun der Kernpunkt der Geschichte? Diese Frage wurde dann aber auch schnell beantwortet und ich fand endlich Zugang zu ihr. Der Spannungsbogen spannte sich weiter an und ich bekam das Buch nicht mehr aus der Hand! Mir gefiel die Mythologie und ich hab nebenbei vieles nachrecherchiert, weil ich die Themen so spannend fand und immer mehr erfahren wollte. Dabei fiel mir auch auf, dass Andreas Dutter sehr gut recherchiert und die Mythologien zu einem schönen Gesamtbild geformt hat. Die Fantasy-Wesen ließen mich nicht mehr los. Gut gemacht!

Cecilia war mir von Anfang an sympathisch. Da ich mich selbst ebenfalls auf YouTube bewege, war das schon sehr spannend für mich. Ich selbst mache zwar bisher „nur“ Let’s Plays und sitze nicht selbst vor der Kamera, aber es war trotzdem interessant. Sie ist ein Waisenkind und daher sehr selbstständig und organisiert. Ich könnte mir wirklich eine Scheibe von ihr abschneiden, in vielerlei Hinsicht! Auch hab ich mich teilweise selbst ein wenig in ihr erkannt, denn auch ich teile vieles auf den sozialen Netzwerken. Aber nicht so viel wie Cecilia.
Vom Charakter her ist sie eine sehr angenehme Person. Ich kann mir zwar vorstellen, dass sie so erstmal sehr arrogant wirkt auf Außenstehende, aber sie ist witzig, lieb, klug und absolut sympathisch. Mir gefiel auch ihre Reaktion auf die Enthüllung der übernatürlichen Welt. Sie war absolut nachvollziehbar.

Tristan war mir anfangs ein wenig suspekt. Mir war lange nicht klar, ob man ihm nun trauen kann oder nicht. Was übrigens super ist, denn ich mag es nicht, wenn ich Figuren zu schnell durchschaue. Aber so war man auf dem Wissensstand von Cecilia und das hat der Geschichte eine weitere, ordentliche Portion Spannung verpasst. Der Name macht es mir aber etwas schwer, mir einen asiatischen Nerd vorzustellen. Ich weiß nicht, ich denke da eher an einen braunhaarigen Mitteleuropäer. Also ich bin mir da nicht so sicher, ob Tristan so gut gelungen ist als Figur.

Die anderen Personen sind dafür aber gut gelungen. Auch, wie der Bösewicht sich nach und nach zur Schau stellt, hat etwas faszinierendes. Ihn konnte ich mir sehr gut vorstellen und er war mir so dermaßen unsympathisch, dass ich es echt gefeiert hab. Ich mag es, wenn Charaktere Sympathien oder Antipathien erwecken. Da hat der Autor meiner Meinung nach dann alles richtig gemacht. Hier auf jeden Fall.

Fazit:

Das Buch ist wirklich toll. Ich hab es sehr gerne gelesen, obwohl ich anfangs ein paar „Startprobleme“ hatte. Aber nach einiger Anlaufzeit fesselt die Geschichte wirklich und die Charaktere überzeugen überwiegend. Die fantastischen Elemente sind gut recherchiert und in die Geschichte eingefügt. Der Spannungsbogen bleibt die meiste Zeit aufrecht. Klare Empfehlung von mir!

Ich gebe dem Buch 8 von 10 Punkte! Vielen Dank für dieses Buch!

Weitere Infos:

  • Verlag: Carlsen Verlag (Impress)
  • Seiten: 288 als Softcover
  • ISBN-10: 3551300666
    ISBN-13: 978-3551300669
  • Preis: 12,99 € als Taschenbuch

Über den Autor:

11953328_1000611953311756_8680012081518777087_o
Quelle: Facebook

BESTER DEUTSCHSPRACHIGER DEBÜTAUTOR 2015

Ich bin 1992 in Österreich geboren und hier habe ich auch meine Leidenschaft entdeckt: Das Schreiben und Lesen von Büchern.

An der Handelsakademie Wiener Neustadt habe ich mein Abitur absolviert und an der Universität Wien Kultur- und Sozialanthropologie studiert.

Nebenbei arbeite ich natürlich an meinen Büchern, versuche euch den Nervenkitzel der Bücher näher zu bringen (als brividolibro) und bin als Online-Promoter tätig.

Als OLIVIA MIKULA veröffentliche ich Liebesromane – New Adult.

Quelle: Homepage

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s