Die Woche vor dem Urlaub

Guten Morgen, meine Lieben. 

Ich hab ab nächster Woche Urlaub und freue mich sehr darauf. Ich spüre es auch jetzt schon wieder, wie ich diese Erholpause herbeisehne. Meine Produktivität lässt stark nach, ich fühle mich schlapp und müde. Auch mit dem Sport klappt es nicht so gut und ich schleppe mich quasi nur in die Arbeit. 
Am Dienstag habe ich auch nein Berufsschulzeugnis für das erste Lehrjahr bekommen und bin mehr als zufrieden. Um Anschluss waren meine Freundinnen und ich noch Burger essen bei „Hans im Glück“ in Heilbronn. Oberlecker. ❤ Ich hab einen Western-Burger mit Süßkartoffelpommes gegessen, dazu gab es Zitroneneistee. Ein Traum! 
Nun freue ich mich aber wirklich sehr auf den morgigen Feierabend. Mein Kreislauf spinnt ein wenig und ich kann keinerlei Erfolge beim Abnehmeb verzeichnen. Ich muss wohl doch mal die Schilddrüse untersuchen lassen. Na gut, wenn ich da was neues weiß, melde ich mich zu diesem Thema. 
Heute hoffe ich einfach, dass der Tag schnell rumgeht. Irgendwie sind die Tage vor dem Urlaub immer die schlimmsten. Geht es nur mir so oder fühlt ihr euch auch immer so vor dem Urlaub? Was sind eure Tipps, um durchzuhalten? 

Habt ihr auch Tipps, falls es wirklich an der Schilddrüse liegt? Kennt ihr jemanden, der eine Unterfunktion hat und trotzdem abnehmen konnte?
Liebe Grüße 

Seelchen

Advertisements

7 Gedanken zu “Die Woche vor dem Urlaub

  1. Ich habe eine Unterfunktion und trotzdem abgenommen. Die Unterfunktion verhindert die Abnahme nicht. Es ist nur so, dass du durch die Unterfunktion schlapper bist, dich weniger bewegst etc. Schlägt eben alles auf die Stimmung. Die Abnahme selbst liegt letztlich am Kaloriendefizit.

    Gefällt mir

    • Hm, ja, dann kann das vielleicht schon so sein. Also es ist manchmal schwer, sich aufzuraffen. Zumindest für so Sachen wie Walken. Und schlapp bin ich schon manchmal. Aber habe mitbekommen, dass manche Tabletten nehmen und seitdem erst abnehmen? Also machen die Tabletten einfach aktiver?

      Gefällt mir

      • Die Tabletten bringen deinen Hormonhaushalt wieder mehr ins Gleichgewicht, die Stimmung ändert sich wieder hin zum „normalen“, weg vom niedergeschlagenen. Wenn man wieder mehr Lust hat, etwas zu unternehmen, wenn man sich wieder fitter fühlt, mehr Tatendrang hat, wird man aktiver, verbraucht mehr Kalorien etc.
        Dass die Schilddrüse selbst mit ihrer Unterfunktion eine Abnahme verhindert, wird gern gesagt, stimmt so aber nicht. Ich denke, es wird nur als subjektiv schwerer empfunden, weil es viel mehr psychische Energie kostet, sich aus einer niedergeschlagenen Stimmung heraus zu motivieren und zu bewegen. Und man darf nicht vergessen, dass wir hier nicht von Faulheit reden, sondern von einem hormonellen Stimmungstief. Und damit die Hormone wieder ausreichend vorhanden sind, wird dann mit Tabletten „zugefüttert“. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s