Fitnessgruppen und deren Wirkung

Ich bin in Facebook in einer Gruppe, in der man sich gegenseitig beim Abnehmen unterstützen soll. Motivieren, etc.

Viele schreiben auch über ihre Erfolge. Das ist natürlich motivierend, weil man sich denkt: Hey, die schaffen das, dann schaff ich das auch. Aber dann gibt es auch welche, die über ihren Frust schreiben. Darüber, wie langsam es vorangeht. Wie sehr sie Süßigkeiten begehren. Wie gerne sie jetzt eine Pizza hätten. Das mit dem Heißhunger ist jetzt mal eine Geschichte für einen anderen Eintrag, aber ich möchte auf den Frust eingehen. Klar, jeder hat mal einen schlechten Tag und jeder kennt die Momente, wo sich einfach nichts tut und man keinen Fortschritt zu erzielen scheint. Aber wenn dann Leute schreiben, sie haben vor 4 Wochen begonnen und bis dahin fast 10 Kilo verloren haben und nun seit einer Woche Stillstand herrschen würde, dann frustriert das mich. Ich versuche seit Ende September, abzunehmen, aber hab noch kein Kilo verloren. Und dann kommen diese Leute mit ihrem Mini-Stillstand nach einem Spitzenergebnis…

Da möchte ich heulen. Schreien. Fluchen. Frustriert irgendwas kaputt machen. IHR NEHMT IMMERHIN AB! Statt sofort frustriert zu sein, sollt man doch sein bisheriges Ergebnis als Ansporn sehen, dass man es trotzdem schafft. Dass der Körper einfach nur Zeit braucht.

Ich hoffe zumindest, dass mein Körper auch einfach nur Zeit braucht und mit dem regelmäßigen Sport dann doch mal Kilos purzeln lässt. Ich hab auch erst letztens mit einem Arzt gesprochen. Der meinte, dass es richtig so ist, wie ich es anpacke, indem ich einfach auf Ernährung und Bewegung setze. Und er meinte, es sei gesünder, wenn mein Körper langsam abnimmt. Ich solle mir Zeit lassen. Wenn sich allerdings nach einem Monat immer noch nichts tut, wollen wir das mal untersuchen und mich durchchecken. Ich hoffe, es ist einfach nur der Stoffwechsel und keine Krankheit.

Zurück zur Gruppe. Andere stellen in dieser Gruppe auch Fragen. Und manchmal ganz besonders dumme Fragen.
Als kleine Erklärung vorneweg: in dieser Gruppe geht es nicht um Diäten. Es geht um eine langfristige Umstellung der Ernährung und der Versorgung des Körpers mit allen notwendigen Nährstoffen. Allen! Nennt sich Mischkost. Kein Lowcarb, kein Highcarb, kein Lowfat. Kein wasweißichwas. Das Ziel soll sein, abzunehmen und später auch so weiterzuleben und das Gewicht zu halten. Mit gesundem Lebensstil.
Nun zu den Fragen der Leute:
„Könnt ihr mir Lowcarb-Rezepte empfehlen?“ – „Gibt es eine kohlenhydratarme Alternative zu Nudeln oder Reis?“ – „Ist es okay, wenn ich zum Frühstück nur einen Apfel esse?“ – „Ich komm nicht auf meine Kalorien. Wie krieg ich die denn voll?“
LEUTE! Haben die das Konzept nicht verstanden? Wollen die es nicht verstehen? Kohlenhydrate sind NICHT böse, sondern ebenso wichtig! Ihr nehmt nicht automatisch ab, wenn ihr sie weglasst und ihr nehmt nicht zu, wenn ihr sie mal esst. Wenn ihr zu viel davon zu euch nimmt, ja. Aber wenn man auf die Menge achtet, kann man ebenso abnehmen. Und dann habt ihr vielleicht auch keine Probleme mit dem Erreichen der Kalorien. Traut euch!

Es macht mich manchmal einfach wahnsinnig. Diese Einstellung gegenüber einem Nährstoff… Das ist ja fast schon Lebensmittel-Rassismus! Die armen Kohlenhydrate…

Aber nun gut. Manchmal hilft die Gruppe einem auch echt. Wenn man Rezepte oder Inspiration sucht, Beratung zu manchen Übungen, Feedback zum gekochten Essen oder einfach nur zum Austausch. Es ist nicht jeden Tag so schlimm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s